Louise Bourgeois

»I have been to hell and back. And let me tell you, it was wonderful.«

Louise Bourgeois, 1996

photo by Robert Mapplethorpe, printed 1991
via tate.org.uk

»Eine zierliche alte Dame im zotteligen Fellmantel, das schmale Gesicht von feinen Falten durchzogen, auf den Lippen ein maliziöses Lächeln – das ist die damals 70-jährige Louise Bourgeois auf dem berühmten Porträtfoto, das Robert Mapplethorpe 1982 von ihr anfertigte. Der Skandal: Unter dem Arm trägt die alte Dame einen ca. 60 Zentimeter großen Riesenphallus mit prallen Hoden und einer etwas schrumpeligen Spitze. Fillette (Kleines Mädchen) nannte die Bildhauerin diese 1968 entstandene Arbeit und hängte sie hoch über den Köpfen der AusstellungsbesucherInnen auf. Fillette ist typisch für eine der zentralen Tendenzen in Louise Bourgeois’ Werk: ihre provokante, aber auch witzige Auseinandersetzung mit dem Sexuellen. »Meine Dämonen sind in meinen Arbeiten«, sagte Louise Bourgeois und bezeichnete ihre Kindheit voller Ängste, Bedrohungen und Verletzungen als Quelle all ihrer schöpferischen Impulse.«

via Fembio


I Had a Flashback of Something that Never Existed, no. 28 of 34, from the fabric illustrated book, Ode à l’oubli. 2002. Lithograph, page: 11 3/4 x 13” (29.8 x 33 cm). © 2013 Louise Bourgeois Trust
via moma.org

Advertisements