Albert Oehlen

Retrospektive: Albert Oehlen im mumok

Er hatte immer wieder eine Wohnung in Wien, pflegte gute Kontakte zu Künstlerkollegen in Österreich. Doch in der hiesigen Museumsszene hat sich das Werk von Albert Oehlen, einem der wichtigsten deutschen Maler seit den 1980er-Jahren, kaum festgesetzt. Bis jetzt.

Das Wiener mumok richtet dem 1954 geborenen Künstler bis 20. Oktober seine bisher größte Werkschau aus. Es ist eine vortreffliche Gelegenheit, sich über den aktuellen Status quo der Malerei ins Bild zu setzen und deren jüngere Entwicklung mit frischem Blick zu betrachten. …

via KURIER.at
video via youtube

Advertisements