»Ist das Kunst, oder kann das weg?«

1986 dachte ein Haus­meis­ter nicht lange nach, als er die fünf Kilo­gramm But­ter weg­wischte, die Joseph Beuys zuvor »gestal­tet« hatte. Kunst braucht zwei wich­tige Dinge: Einen Künst­ler, der selbst­be­wusst genug ist, etwas als Kunst zu dekla­rie­ren und einen, der ihm das ganze abnimmt und ihn dafür bezahlt.

»Auch Dumm­heit kann ja zur Kunst wer­den«, sagte ein gewis­ser Kip­pen­ber­ger ein­mal, des­sen Kunst einer eif­ri­gen Putz­frau zum Opfer gefal­len war, die Was­ser­fle­cken auf dem Objekt für eine Unrein­heit hielt.

via Spontis

Joseph-Beuys

Der großartige Joseph Beuys, via Wiki

kippenberger-werk

Martin Kippenbergers Kalkfleck ist jetzt weg, via ZEIT ONLINE

Advertisements